For using this site, please activate JavaScript.
Jadon Sancho
Date of Birth 25.03.2000
Age 19
Nat. England  England
Height 1,80m
Contract until 30.06.2022
Position Right Winger
Foot right
Current club Borussia Dortmund
Interested club Bayern Munich
120,00 mil. €
Last Update: Dec 17, 2019
Stats 19/20
CompetitionwettbewerbAppearances
Total 19/20: 311617
201314
722
3--
111
Jadon Sancho zu FC Bayern München?
Dec 23, 2018 - 1:39 AM hours
Now, Real Madrid, Barcelona and Bayern Munich are very closely monitoring Sancho's situation.

The giants of the sport see him as a potential signing to strengthen their squads and are keeping tabs on what he is doing at Borussia Dortmund, a club that maintains a close relationship with Real Madrid.
Die Bayern, Real und Barcelona haben sich in den Spieler verschaut, bekommen werden sie ihn aber wohl so schnell nicht.
Show results 241-243 of 243.
Jadon Sancho zu FC Bayern München? |#241
Feb 18, 2020 - 2:48 PM hours
Zitat von robstar
Zitat von zwen1979

Zitat von robstar

Wenn 140 Mio. EUR gefordert werden und die Bayern diese Forderung erfüllen, wäre mir als BVB egal, ob dieses Geld aus München, Liverpool, London oder Manchester kommt. Hauptsache es ist rechtzeitig da und kann reinvestiert werden.


Na dann versetze Dich mal in einem BVB-Fan, der in den letzten 10 Jahren mit Ansehen musste, wie Götze, Lewandowski und dann Kapitän Hummels nach München gewechselt sind und es seit dem 7!!! Meistertitel in Folge für die Bayern gab!

Nein, es ist nicht egal, woher das Geld kommt und wohin wir Jadon wechseln lassen. Wenn chelsea & Co 140 Mio bieten, sollte der Preis für die Bayern 200 Mio betragen!

Und wir betteln ja nicht darum, dass Sancho gehen soll.


Das ist hartes Buisness. Fussballromantik gehört hier nicht mehr her. Was zählt wäre nüchtern betrachtet, dass der Spieler weg ist und das Geld da.
Sancho bettelt nunmal aber darum zu gehen. Und wohin ist egal. Entscheident ist, wie klever die 140 Mio. EUR reinvestiert wären.
Wenn man sich als Fan so sehr über die Bayern ärgern möchte, kann man sich doch darüber freuen, dass denen nun 140 Mio. EUR weniger für andere Spielertransfers zur Verfügung stehen...

Bei Götze und Lewandowski kann man sich über die Art und Weise der Transfers ärgern. Aber das die Spieler zu stärkeren Vereinen weiterziehen ist nun mal die normalste Sache der Welt.


Das ist keine Fußballromantik und schon gar kein Fanhass! Ich fände es als Fan des BVBs äußerst schade und für die Machtverhältnisse in der Bundesliga bedauernswert, wenn man seinen besten Spieler wieder nach München ziehen lassen müsste. Und vor allem, zu einem Betrag, den auch ein anderer Verein bereit gewesen wäre zu zahlen. Und das mal unabhängig davon, was der Spieler will.

Da es a) ziemlich unrealistisch ist, dass Jadon als Engländer lieber zu den Bayern will, als zurück in die PL oder nach Real und b) es mindestens genauso unrealistisch ist, dass Bayern überhaupt so viel Geld zahlen würde, können wir es auch dabei belassen. Diskutiere hier gerne weiter, wenn es auch etwas handfestes gibt ...
Jadon Sancho zu FC Bayern München? |#242
Feb 18, 2020 - 7:05 PM hours
Zitat von zwen1979
Zitat von robstar

Zitat von zwen1979

Zitat von robstar

Wenn 140 Mio. EUR gefordert werden und die Bayern diese Forderung erfüllen, wäre mir als BVB egal, ob dieses Geld aus München, Liverpool, London oder Manchester kommt. Hauptsache es ist rechtzeitig da und kann reinvestiert werden.


Na dann versetze Dich mal in einem BVB-Fan, der in den letzten 10 Jahren mit Ansehen musste, wie Götze, Lewandowski und dann Kapitän Hummels nach München gewechselt sind und es seit dem 7!!! Meistertitel in Folge für die Bayern gab!

Nein, es ist nicht egal, woher das Geld kommt und wohin wir Jadon wechseln lassen. Wenn chelsea & Co 140 Mio bieten, sollte der Preis für die Bayern 200 Mio betragen!

Und wir betteln ja nicht darum, dass Sancho gehen soll.


Das ist hartes Buisness. Fussballromantik gehört hier nicht mehr her. Was zählt wäre nüchtern betrachtet, dass der Spieler weg ist und das Geld da.
Sancho bettelt nunmal aber darum zu gehen. Und wohin ist egal. Entscheident ist, wie klever die 140 Mio. EUR reinvestiert wären.
Wenn man sich als Fan so sehr über die Bayern ärgern möchte, kann man sich doch darüber freuen, dass denen nun 140 Mio. EUR weniger für andere Spielertransfers zur Verfügung stehen...

Bei Götze und Lewandowski kann man sich über die Art und Weise der Transfers ärgern. Aber das die Spieler zu stärkeren Vereinen weiterziehen ist nun mal die normalste Sache der Welt.


Das ist keine Fußballromantik und schon gar kein Fanhass! Ich fände es als Fan des BVBs äußerst schade und für die Machtverhältnisse in der Bundesliga bedauernswert, wenn man seinen besten Spieler wieder nach München ziehen lassen müsste. Und vor allem, zu einem Betrag, den auch ein anderer Verein bereit gewesen wäre zu zahlen. Und das mal unabhängig davon, was der Spieler will.

Da es a) ziemlich unrealistisch ist, dass Jadon als Engländer lieber zu den Bayern will, als zurück in die PL oder nach Real und b) es mindestens genauso unrealistisch ist, dass Bayern überhaupt so viel Geld zahlen würde, können wir es auch dabei belassen. Diskutiere hier gerne weiter, wenn es auch etwas handfestes gibt ...


Warum soll Bayern nicht darüber nachdenken, 140 Millionen für Sancho zu zahlen und dafür keine 120 Millionen für Sane auszugeben? Mir ist auch nicht klar, warum Sancho keine Probleme hat in Dortmund zu spielen, aber es für ihn so absurd wäre einen Vertrag in München zu unterschreiben. Wenn ich richtig informiert bin, ist er weder Fan des BVB noch von Bayern München. Finanziell gut formulierte Argumente könnten ihn vermutlich von einigen Vereinen überzeugen, die in diesen sportlichen Regionen angesiedelt sind.

•     •     •

»Ein dicker Kuss von der Trainer von der Meister« Louis van Gaal
Jadon Sancho zu FC Bayern München? |#243
Feb 18, 2020 - 7:23 PM hours
Zitat von Traumtaenzer
Zitat von zwen1979

Zitat von robstar

Zitat von zwen1979

Zitat von robstar

Wenn 140 Mio. EUR gefordert werden und die Bayern diese Forderung erfüllen, wäre mir als BVB egal, ob dieses Geld aus München, Liverpool, London oder Manchester kommt. Hauptsache es ist rechtzeitig da und kann reinvestiert werden.


Na dann versetze Dich mal in einem BVB-Fan, der in den letzten 10 Jahren mit Ansehen musste, wie Götze, Lewandowski und dann Kapitän Hummels nach München gewechselt sind und es seit dem 7!!! Meistertitel in Folge für die Bayern gab!

Nein, es ist nicht egal, woher das Geld kommt und wohin wir Jadon wechseln lassen. Wenn chelsea & Co 140 Mio bieten, sollte der Preis für die Bayern 200 Mio betragen!

Und wir betteln ja nicht darum, dass Sancho gehen soll.


Das ist hartes Buisness. Fussballromantik gehört hier nicht mehr her. Was zählt wäre nüchtern betrachtet, dass der Spieler weg ist und das Geld da.
Sancho bettelt nunmal aber darum zu gehen. Und wohin ist egal. Entscheident ist, wie klever die 140 Mio. EUR reinvestiert wären.
Wenn man sich als Fan so sehr über die Bayern ärgern möchte, kann man sich doch darüber freuen, dass denen nun 140 Mio. EUR weniger für andere Spielertransfers zur Verfügung stehen...

Bei Götze und Lewandowski kann man sich über die Art und Weise der Transfers ärgern. Aber das die Spieler zu stärkeren Vereinen weiterziehen ist nun mal die normalste Sache der Welt.


Das ist keine Fußballromantik und schon gar kein Fanhass! Ich fände es als Fan des BVBs äußerst schade und für die Machtverhältnisse in der Bundesliga bedauernswert, wenn man seinen besten Spieler wieder nach München ziehen lassen müsste. Und vor allem, zu einem Betrag, den auch ein anderer Verein bereit gewesen wäre zu zahlen. Und das mal unabhängig davon, was der Spieler will.

Da es a) ziemlich unrealistisch ist, dass Jadon als Engländer lieber zu den Bayern will, als zurück in die PL oder nach Real und b) es mindestens genauso unrealistisch ist, dass Bayern überhaupt so viel Geld zahlen würde, können wir es auch dabei belassen. Diskutiere hier gerne weiter, wenn es auch etwas handfestes gibt ...


Warum soll Bayern nicht darüber nachdenken, 140 Millionen für Sancho zu zahlen und dafür keine 120 Millionen für Sane auszugeben? Mir ist auch nicht klar, warum Sancho keine Probleme hat in Dortmund zu spielen, aber es für ihn so absurd wäre einen Vertrag in München zu unterschreiben. Wenn ich richtig informiert bin, ist er weder Fan des BVB noch von Bayern München. Finanziell gut formulierte Argumente könnten ihn vermutlich von einigen Vereinen überzeugen, die in diesen sportlichen Regionen angesiedelt sind.


Die sieben Meistertitel hätte Bayern auch ohne die drei genannten Spieler geholt, von denen mit Götze und Hummels zwei auch nur in sehr begrenztem Umfang zum Erfolg beigetragen haben. Alle sind nach München gegangen, um die CL zu gewinnen und deswegen ist es auch dieses Jahr wichtig, dass Bayern ausscheidet, damit nicht noch mehr BVB-Spieler auf die Idee kommen, nach München zu wechseln, sondern Watzke und Co. noch das abschreckende Beispiel hochhalten können.

Btt: Die ganze Diskussion hier ist doch überhaupt nicht zielführend. Nirgendwo steht geschrieben, dass der Spieler nach München will, dass Dortmund ihn abgeben wird (er hat keine AK) oder dass Bayern eine dreistellige Millionensumme zahlen wird. Was soll also das ganze? Der Thread wird doch ohnehin nur zum gegenseitigen Provozieren genutzt, dann kann man ihn auch schließen, bis es eine neue Quelle gibt.
  Post options

Do you really want to delete the complete thread?


  Moderator options

Do you really want to delete this post?

  Alert this entry
  Alert this entry
  Bookmark
  Subscribed threads
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Post options
Use the thread search if you want to move this thread to a different thread. Click on create thread if you want to turn this post into a stand-alone thread.